Surfcasting.de

Zziplex

Handgebaut in einer kleinen Manufaktur im Süden Englands, sind Zziplex heiß begehrt, wartet man doch auf eine Lieferung bis zu sechs Monate! Leider verstarb der Gründer und das Genie hinter dem Namen, Terry Carroll (und man gebraucht bisweilen leichtfertig den Titel Genie, aber wer mit Terry mal länger sprechen konnte wird das unterschreiben - Terry hat mehr über das Werfen und die Grundlagen und das entsprechende Gerät schon vergessen, als hierzulande je vorhanden war!), im März 2015, sein Zögling Lee Isham führt gemeinsam mit Terrys Witwe Barbara das Werk weiter.

Unverändert sind Zziplex in der Tat die häufigsten Ruten auf der Turnierwiese, und das mit Abstand!

Wir wollen hier vorerst keine Modelle einzeln beschreiben, sondern einmal grob die Hauptgruppen an Zziplexmodellen aufführen:

1. Die Matchversionen: Diese Modelle haben allesamt Glasspitzen für eine verbesserte Bissanzeige; Modelle sind z.B. die Profile Match, Profile (Evo) GT, Primo Match, GSI, HSM, Primo HiFlex Match, Bullet GT

2. Die Allrounder: Primo Synchro, LT14, M4 HST, ZTI, Full Tournament

3. Die HiFlex-Varianten: Das etwas flexiblere Mittelteil gibt eine C-Biegekurve, wodurch diese Modelle leichter aufzuladen und somit zu werfen sind: M4 HiFlex, Primo HiFlex, Lt14 HiFlex, M427 HiFlex, Bullet HiFlex

4. Die 'Evos': etwa 20% mehr Power als die Standardversionen: LT14 Evo, HST Evo, M4 Evo, Profile Evo, Zeteque Evo

5. Die 'LD'- (Low Diameter-) Modelle: durch den sehr schlanken Durchmesser sind sie sehr windschnittig, aber gerade für Angler mit großen Händen nicht immer sehr komfortabel: Profile, Profile Evo, Profile GT

6. Die Turnierversionen: TRC, TXL, M427 und SU, Zeteque und EVO, HST Evo, LT Bullet

7. Wolfsbarschruten (leichte Brandungsruten): Bass, Powertex Bass, 50/50 Bass, Profile Match

8. Die Sonderstücke: Uptide-Ruten, Karpfenruten, Bootsruten...